FERIENHÄUSER WITZKY
Urlaub im Erholungsort Himmelpfort.

Himmelpfort: Sehenswürdigkeiten

Klosterruine und Dorfkirche

Brauhaus

Das alte Brauhaus.

Weihnachtsbriefmarken

Weihnachtsbriefmarken mit Sonderstempel aus Himmelpfort.

Am Ufer des Haussees steht die efeuumrankte Kirchenruine des Zisterzienserklosters Himmelpfort. In der Osthälfte wurde 1663 die Dorfkirche eingerichtet, die heute noch als evangelisches Gotteshaus dient. Im Klostergarten wachsen Weißbuchen und Sommerlinden. An der Schleusenbrücke steht das ehemalige Brauhaus, ein zweigeschossiger Bau mit gegliedertem Blendengiebel aus dem 14. Jahrhundert. Ebenso erhalten sind Teile der alten Klostermauer.

Weihnachtspostamt

Im Jahr 1984 wurden im Postamt Himmelpfort zum ersten Mal Briefe von Kindern an dem Weihnachtmann beantwortet. Hieraus entstand das Weihnachtspostamt. Heute kommen Jahr für Jahr mehr als 250.000 Briefe aus dem In- und Ausland nach Himmelpfort und werden in der Schreibstube des Weihnachtsmanns im Haus des Gastes bearbeitet. Die Adresse lautet:

An den Weihnachtsmann
Weihnachtspostfiliale
16798 Himmelpfort

Außerdem...

Gegenüber dem Brauhaus kann der Klosterkräutergarten besichtigt werden, der 1998 eingeweiht wurde. Zwischen Fürstenberg, Himmelpfort und den Lychener Seen werden verschiedene Schiffsrundfahrten angeboten. An der Woblitz Richtung Lychen liegt die Naturschutzstation, in der erkrankte Greifvögel gepflegt werden. Durch den Wald zwischen Himmelpfort und Bredereiche führt ein Naturlehrpfad.


Impressum und Bildnachweis